Energie - Wasser - Wärme

Der Abbau und die Verbrennung von Stein- sowie Braunkohle ist mit Abstand der größte Klimaverschmutzer weltweit. Doch damit hat Pflanzenkohle gar nichts zu tun. Stattdessen verbessert sie vor allem die Fruchtbarkeit von Böden und spart sogar CO2 ein. Eine im Auftrag des Bundesamts für Landwirtschaft erstellte Agroscope-Studie zeigt, dass die Anwendung von Pflanzenkohle durchaus Potenzial hat. Sie bringt Vorteile fürs Klima und fürs Ökosystem.

Da Pflanzen in ihrer Trockenmasse etwa zur Hälfte aus Kohlenstoff bestehen, wird nach ihrem Absterben der Kohlenstoff in Form von CO2 in die Atmosphäre zurückgegeben. Um das zu verhindern wird die Biomasse pyrolysiert, also unter Luftabschluss bei mindestens 400 °C thermisch behandelt. Pflanzenkohle kann auch natürlicherweise bei Vegetationsbränden entstehen. Die Verweildauer der fruchtbarkeitsfördernden Moleküle beträgt in den Böden dabei etwa 1.440 bis 14.500 Jahre.

 

Die Herstellung von Pflanzenkohle aus landwirtschaftlich erzeugter Biomasse entzieht der Atmosphäre CO2 und kann so zur Begrenzung des Klimawandels beitragen. Bei einer konsequenten Verarbeitung der Reststoffe aus Land- und Forstwirtschaft zu Pflanzenkohle könnten bis zum Jahr 2050 jährlich bis zu 4 Millionen t CO2 Äquivalente eingespart werden.

Auch kann die Pflanzenkohle in der Landwirtschaft als Bodenverbesserer und Trägerstoff für Düngemittel sowie als Futterzusatz, Stalleinstreu und Gülleadditiv verwendet werden. Die internationale Forschung bestätigt in einer Vielzahl von Studien, dass sie den Ertrag, die Wurzelmasse, die mikrobielle Aktivität, den Aufbau organischer Bodensubstanz sowie die Wassernutzungseffizienz erhöhen und Treibhausgasemissionen je Hektar um etwa 30 % reduzieren kann.

Pflanzenkohle ist also nicht als Alternative für Stein- und Braunkohle zu verwechseln, aber dafür als umweltfreundliche Möglichkeit für mehr Fruchtbarkeit in Böden - mit einem super Nebeneffekt: der CO2 Einsparung.

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/energie/fossile-energien/stein-und-braunkohle/index.html
https://www.ufarevue.ch/pflanzenbau/mit-pflanzenkohle-das-klima-schuetzen

 

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.