Energie - Wasser - Wärme

 

Ist deine E-Mail Adresse auch nachhaltig? Wenn nicht, dann kannst du dich hier über mögliche Alternativen informieren und ob es sich lohnt den Anbieter zu wechseln. 

Doch was macht eine Mail-Adresse überhaupt nachhaltig?

Für den Betrieb bzw. die Bereitstellung des E-Mail Dienstes müssen Server betrieben werden, die natürlich Energie benötigen. Nachhaltige Anbieter setzen hierbei auf Ökostrom und können den Betrieb daher CO2-neutral gestalten. Außerdem unterstützen Sie Umweltprojekte oder wickeln ihren Zahlungsverkehr über Ökobanken ab. Zu einem solchen alternativen Anbieter zählt beispielsweise Posteo, der zudem durch Verschlüsselungen und 2-Faktoren Authentifizierung das Thema Datensicherheit in den Vordergrund rückt. Ein weiterer Anbieter mit einem nachhaltigen Unternehmenskonzept ist Mailbox.org. Laut Unternehmen nutzen die Mitarbeiter*innen sogar ausschließlich öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad zur Fortbewegung. Ebenfalls mit Ökostrom betrieben werden die Mail-Server von Tutanota. Außerdem verspricht der Anbieter komplette Werbefreiheit bei der Nutzung seiner Dienste. 

Die meisten Mail-Anbieter bieten zudem einen kostenlosen Testzugang, um unkompliziert und unverbindlich die Services auszuprobieren.

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.