Bewusster Leben

 

Im Normalfall ist eine Straßenbahnfahrt eine ziemlich schweigsame Angelegenheit. Wenn nicht gerade Kinder, Familie oder Freunde miteinander plaudern, sitzt jeder für sich allein und schaut auf sein Handy. Doch es geht auch anders: Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause startet das Projekt „metro_polis“ am 22. März in eine neue Runde. Dabei sollen wildfremde Menschen, die zufällig in derselben Bahn sitzen, ins Gespräch über Gott und die Welt kommen - angeleitet von einem ausgebildeten Moderationsteam.

Das Projekt „metro_polis“ wurde 2019 von dem gleichnamigen Dresdner Verein ins Leben gerufen und versucht, Menschen zu verschiedenen Themen in einen Austausch zu bringen. Es soll helfen Antworten auf die Frage zu finden, wie ein gesellschaftlicher Diskurs konstruktiv geführt werden kann. Ins Gespräch kommt man einmal pro Woche auf verschiedenen Linien im Bereich der hinteren Sitzgruppe in der Stadtbahn. Das Projekt wird durch die Stadt Dresden gefördert und durch die DVB unterstützt. 

Gute Erfahrungen aus der ersten Runde

Die Erfahrungen von 2019 sind fast durchweg sehr positiv. „Mitgemacht haben insgesamt etwa 450 Fahrgäste zwischen 7 und 90 Jahren, vom obdachlosen Jugendlichen bis zum Referenten des Innenministeriums“, sagt Projektkoordinatorin Kristina Krömer. Die Moderatoren führten Dialoge mit bis zu drei Personen. „Auch wenn es häufig um kontroverse Themen ging, blieb der Ton durch den direkten Kontakt, die persönliche Atmosphäre und die Moderation immer respektvoll, offen und einander zugewandt.“ Viele seien dankbar gewesen, dass sich der sonst oft schweigsame Raum der Straßenbahn in eine angeregte Diskussionsplattform verwandelte.

Moderatoren gesucht

Für die Durchführung des Projekts sucht der Verein „metro_polis“ noch engagierte Mitstreiter, die die Gespräche in der Bahn begleiten. Eine Aufwandsentschädigung ist möglich. Bei Interesse kannst du dich bei der Projektkoordination melden (Telefon: 0176-34532268, Mail: kontakt@metro-polis.online).

Die Termine und weitere Informationen sind hier zu finden:

www.metro-polis.online

https://www.instagram.com/metro_polis_dd/

https://twitter.com/metro_polis_dd

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.