Bewusster Leben

 

Die Periode ist ein Thema, über das so gut wie nie gesprochen wird, obwohl es monatlich über die Hälfte der Weltbevölkerung beschäftigt (und bestimmt auch in dem ein oder anderen Moment verflucht wird). Doch hast du dir dabei schonmal Gedanken über die Umweltauswirkungen von den verwendeten Hygieneartikeln gemacht? Denn leider entsteht eines - ein großer Berg aus Müll. Es werden jährlich fast 50 Milliarden Menstruationsprodukte in der EU weggeworfen, welche nicht biologisch abbaubar sind. Eine Frau verbraucht in ihrem gesamten Leben bis zu 17.000 Monatshygieneartikel. Auch bei der Produktion wird die Umwelt stark belastet, da viel Wasser, Energie und Chemikalien verbraucht werden. 

Doch welche Alternativen hast du überhaupt?

  • für Binden aus Plastik nutze stattdessen Stoffbinden oder Periodenslips mit einer wasserundurchlässigen Schicht
  • für Tampons aus Plastik nutze stattdessen Naturschwämmchen oder eine Menstruationstasse
  • für Slipeinlagen nutze stattdessen waschbare Slipeinlagen aus Baumwolle

Die Vorteile der Alternativen: 

  • Du produzierst weniger Müll.
  • Sie sind leicht zu reinigen. 
  • Sie sind über mehrere Jahre wiederverwendbar, dadurch sparst du langfristig Geld.
  • Sie sind aus nachwachsenden Rohstoffen aus fairem Handel hergestellt. 
  • Sie lassen sich angenehm tragen, da sie frei von Parfum, Bleichmitteln und anderen Chemikalien sind.
  • Und sie sehen dabei auch viel hübscher aus. 

 

Ein Dresdner Unternehmen "von Ocker und Rot" möchte dich über genau diese Alternativen aufklären und Frauen einer nachhaltigeren Monatshygiene unterstützen.

Wenn du nicht auf Tampons verzichten möchtest, probiere es doch mal mit einem Bio-Produkt.

Du bist neugierig auf die Alternativen geworden und möchtest sie ausprobieren? Dann klick hier: https://www.vonockerundrot.com/de/.

 

Quelle: https://erdbeerwoche.com/meine-umwelt/muellproblem/

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.