Bewusster Leben

 

Jeden Tag werden mehrere Millionen Tonnen an Essen verschwendet. Dabei entstehen nicht nur 10 % aller weltweiten Treibhausgase, sondern es gehen auch Unmengen an Ressourcen wie Wasser, Boden und Energie verloren. Ein Großteil dieser Lebensmittelverschwendung in der EU fällt in den Städten an.

Dresden wird als eine von zehn Städten in Deutschland Teil der bundesweiten Initiative „Städte gegen Food Waste“. Ins Leben gerufen wurde die Initiative vom Unternehmen Too Good To Go, das bereits eine gleichnamige App zur Rettung von überschüssigen Lebensmitteln in Gastronomie und Handel betreibt. Mit ihrer Teilnahme sagen die Partnerstädte zu, sich in den kommenden zwei Jahren aktiv für die Lebensmittelrettung einzusetzen und damit einen wichtigen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit vor Ort zu leisten. Die Förderung der Umverteilung von überschüssigen Lebensmitteln im Handel und der Außer-Haus-Verpflegung sowie die gezielte Aufklärungsarbeit innerhalb der Bevölkerung stehen dabei im Mittelpunkt.

Gemeinsam mit Too Good To Go und verschiedenen Akteuren in der Landeshauptstadt, wie beispielsweise dem Zukunftsstadtprojekt „Zur Tonne“ werden konkrete Maßnahmen zur Lebensmittelrettung umgesetzt. 

Deinen Teil dazu beitragen kannst du, wenn du mit der Too Good To Go-App überschüssiges Essen von deinen Lieblingsrestaurants, -cafés und -läden rettest. Auf der Seite des Projekts "Zur Tonne" erhältst du beispielsweise Rezepttipps für übriggebliebene Lebensmittel: Rezepte - Zur Tonne (zur-tonne.de)

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.