Bewusster Leben

 

Einwegrasierer oder auch Systemrasierer aus Kunststoff sind für eine riesige Flut an Plastikmüll verantwortlich. Schätzungen zufolge landen jedes Jahr rund 5 Milliarden dieser Rasierer auf dem Müll und sind kaum oder gar nicht recyclebar. Auch wenn der Verkauf zahlreicher Einwegartikel aus Kunststoff in letzter Zeit verboten wurde, zählen Einwegrasierer nicht dazu. 

Eine deutlich umweltfreundlichere Alternative für die Rasur ist beispielweise ein Rasierhobel aus Holz oder Metall. Diesen kannst du unbegrenzt weiterverwenden und musst lediglich ab und zu die Klingen austauschen. Und das ist langfristig gesehen sogar noch preiswerter, als für jede Rasur einen neuen Einwegrasierer zu verwenden. 

Hinzu kommt, dass bei Systemrasierern häufig Chemikalien verwendet werden, die sich bei der Nassrasur verflüssigen und die Haut reizen können. 

Mit dem richtigen Rasierschaum ist ein Rasierhobel also nicht nur nachhaltiger und günstiger, sondern auch besser für die Gesundheit.  

 

Lade dir jetzt die kostenlose cleema-App herunter und rette das Klima.
Je mehr Leute die cleema App nutzen, desto besser fürs Klima und Dresden.